Unsere Dresdner Lesebühne Sax Royal gibt’s mit stets brandneuen Geschichten, Gedichten und Liedern immer am zweiten Donnerstag im Monat um 20 Uhr in der scheune. Die für den 12. November geplante Show muss wegen der geltenden Corona-Beschränkungen leider ausfallen.

Schaut für die Termine der Lesungen und Konzerte der einzelnen Autoren von Sax Royal bitte auf die eigenen Seiten von Michael Bittner, Roman Israel und Max Rademann.

NOVEMBER

Unsere Lesebühne am 12. November muss wegen der Corona-Beschränkungen leider ausfallen.

DEZEMBER

Während der Rest von Dresden sich in der Vorweihnachtszeit in besinnungsloser Besinnlichkeit begräbt oder mit billigem Glühwein betäubt, bleiben die Schriftsteller der Dresdner Lesebühne Sax Royal munter, fleißig und lustig. Die Stammautoren Michael Bittner, Roman Israel, Max Rademann und Stefan Seyfarth haben wieder einen Monat lang das eigene Leben beobachtet und die Weltlage studiert; den gesammelten Stoff verarbeiten sie zu frischen Geschichten, Gedichten und Liedern, mit denen sie ihre Fans in der scheune am Donnerstag, den 10. Dezember, beglücken. Wie immer laden sie dazu noch einen Gast aus der Ferne ein: Erstmals schaut nun der echte Bajuware Moses Wolff vorbei.

Moses Wolff, geboren 1969, zuhause in München, ist Autor, Schauspieler und Komiker. Er schreibt regelmäßig für das Satiremagazin „Titanic“ und ist Stammautor der erfolgreichen Münchner Lesebühne „Schwabinger Schaumschläger Show“. 2015 erhielt er den Schwabinger Kunstpreis. Gemeinsam mit Arnd Schimkat verfasste er den mit Christoph Maria Herbst in der Hauptrolle verfilmten Roman „Highway to Hellas“. Im August 2020 erschien sein neuer Roman „Liebe machen“ bei Piper, im Herbst hat sein satirisches Theaterstück „Hänsel und Gretel – Erwachsenwerden im Wald“ Premiere. Er kennt das Münchner Oktoberfest wie seine Westentasche und hat daher das erste vernünftige und vollständige Wiesnhandbuch „Ozapft is“ geschrieben.

Sax Royal – die Dresdner Lesebühne | 10. Dezember | Donnerstag | 20 Uhr | scheune | Vorverkauf: 5 Euro zzgl. Gebühr, Abendkasse: 5/7 Euro

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.