Heute Premiere: Leipzigs neue Lesebühne WEST

Heute Abend ist es endlich soweit, Leipzigs neue Lesebühne mit dem Namen „WEST“ wird geboren. Mit dabei ist neben Michael Schweßinger, Matthias Spengler, Hauke von Grimm, Kurt Mondaugen auch der Sax Royalist Roman Israel. Ab 24. März treten sie jeden vierten Donnerstag im Monat im Salon des „Noch besser leben“ auf.

Worum es geht? – „Konzentration aufs Wesentliche!“ So lautete zumindest ein literarischer Leitsatz, dem alle fünf Autoren gleichzeitig – wenn auch jeder auf seine Weise – intuitiv zustimmten, als sie Anfang Februar in der Kneipe des „Noch besser leben“ zusammen ihr Gründungsbier zogen. Das Motto spiegelt sich auch im Namen der Lesebühne: Vier der fünf Autoren leben im Leipziger Westen – in Plagwitz oder Lindenau. Neben dieser Ortsverankerung WEST gehört für alle Beteiligten aber auch die Musik zum Wesentlichen im Leben. Deshalb wird bei jeder Session der Lesebühne ein Gastmusiker dabei sein, der den Sound oder Beat oder Jazz (whatever) der Texte aufnimmt, konterkariert, weitertreibt, umbiegt usw. Der Premieren-Gastmusiker ist Paul M. Schulze (guit., Leipzig).

Wann: 24.03.11 / Einlass: 20 Uhr, Beginn: 20.30 Uhr
Wo: Noch besser leben / Salon im OG / Merseburger 25, Ecke Karl-Heine-Straße, Leipzig-Plagwitz
Eintritt: 3,- Eur

http://www.nochbesserleben.com/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.