Mittwoch: The Fuck Hornisschen Orchestra in der Groove Station

fuck-hornisschen-orchestraAm 02. September gastiert in der Reihe livelyriX Poetry unlimited ab 21 Uhr “The Fuck Hornisschen Orchestra” in der Groove Station. Seit 2004 musizieren Julius Fischer und Christian Meyer gemeinsam und  gewannen damit zum Beispiel den National SongSlam 2007 in Berlin. Die Lieder der beiden professionellen Dilettanten sind immer Ohrwürmer, gleichgültig, ob sie sich mit dem Wald, verletzten Fohlen oder der Flüchtigkeit der Liebe beschäftigen. Die Sprache läuft als wichtigstes Instrument zu absurder Hochform auf. Abgerundet werden die atemberaubenden Anarcho-Shows durch wortgewaltige Texte, die vor allem im Bombast des Vorlesens ein unvergessliches Gefühl zwischen Zwerchfell und Gehirn hinterlassen werden. Mit diesem Konzert präsentieren die beiden zugleich ihr beim Sprechstation Verlag erschienenes Jahrhundertwerk, die CD vom fohlen und wäldern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.