Rückblick: Sax Royal am 08.05.2008

Einen großen Dank an alle Zuschauer, die der Erderwärmung trotzten und den Weg in die Scheune fanden!

Vor unserer Lesebühne stellte Lydia Daher in einem Programm ihre Gedichte und Lieder vor und machte sich sicher viele Freunde damit. Ihr Album „Lydia Daher“ (Trikont) und ihr Gedichtband „Kein Tamtam für diesen Tag“ (Voland & Quist) sind im Handel erhältlich.

Danach ging in angenehmer Atmosphäre vor einem sehr aufmerksamen und entspannten Publikum unsere – schnüff – letzte Lesebühne Sex Royal vor der Sommerpause über die Bühne. Wie sauste Stefan nicht die Muffe vor seinem Auftritt mit dem ersten ganz allein verfassten und vorzutragenden Lied – das dann das echte Highlight des Abends wurde! Bitte mehr davon! Den Abend schloss dann ein abgefahrener Poetry Clip zur „Morelle“ von Julius – den versprochenen Film „Making of the Waking Off“ liefern wir dann im Herbst nach, versprochen.

Am Ende der Saison 07/08 steht es uns an, zu danken: Den schätzungsweise 700 Menschen, die uns seit dem letzten Sommer zuhören wollten, natürlich zuerst. Dank aber auch an Axel, Ansgar und Mario, Dank an Leif und das Team der Scheune für die Organisation, Dank an Florian Heidenreich für diesen schönen WebLog und an Tim Jockel für herrlichste Flyer. Auch unseren Gästen, Christian Meyer und Udo Tiffert sowie Matthias Krüger am Piano, sei an dieser Stelle gedankt.

Wir vertreiben uns die Sommerpause mit einigen auswärtigen Gastspielen und sind fest davon überzeugt, dass Ihr alle zu unserem Auftritt am 16. August im „Kulturladen Rademann“ nach Schwarzenberg ins Erzgebirge kommt.

In Dresden endet die sommerliche Durststrecke am zweiten Donnerstag im September, welcher da der 11.09. wäre. Aber natürlich findet ihr laufend lesenswerte Texte und halbgare Späße eben hier an dieser Stelle in unserem literarischen Netztagebuch. Auf Wiedersehen.

Beteilige dich an der Unterhaltung

3 Kommentare

  1. Kleiner Insider-Scherz für all die, die vor Ort waren … für die anderen vielleicht ein Grund, beim nächsten Mal zu kommen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.