Bischof Wixxa dementiert Rücktritt!

Seine bayrischen Kollegen hätten ihn zur Unterschrift unter ein vorgefertigtes Rücktrittsgesuch gezwungen, so Wixxa in einem Interview, inzwischen habe er den Papst darüber informiert, dass er nun doch weitermache. „Wenn ich schon mal dabei bin“, so Wixxa weiter, „möchte ich auch gleich mal dementieren, dass ich mich bei meinen angeblichen Opfern entschuldigt haben soll. Gar nichts bedaure ich! Diese schwer erziehbaren Unterschichtsbälger sollten mir für meine Schläge die Faust küssen! Nur mit einem schön elastischen Stock ließ sich diesen Ludern doch der Teufel aus dem Leib treiben! Sie hätten mal die verderbten Gesichter dieser Biester sehen sollen, und wie sie immer gewimmert haben: Bitte, nicht schlagen, Herr Pfarrer, nicht schlagen! Dabei blitzte doch die schmutzige Lust nach heftiger Prügel aus ihren wollüstigen Augen! Oh ja, Herr, ich habe sie gezüchtigt, die Sünder! Und ich stehe dazu!“

Beteilige dich an der Unterhaltung

1 Kommentar

  1. die selbstreinigung der katholischen kirche… so wollte ich diesen satz beginnen, aber vielleicht ist das für die gar nicht dreckig?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.