Donnerstag, 11. September: Lesebühne Sax Royal in der scheune

Sax Royal

Die tödlich öde Sommerpause endet, wenn unsere Dresdner Lesebühne Sax Royal am 11. September endlich wieder den Saal der scheune entert. Wie immer am zweiten Donnerstag des Monats präsentieren wir soeben ihrem Hirn und Drucker entflatterte Geschichten, Gedichte und Lieder. Das Publikum darf sich auf amüsante Alltagsgeschichten ebenso freuen wie auf philosophische Gedankenexperimente und politische Satiren. Mit dabei sind die Stammautoren: Julius Fischer aus der Heldenstadt Leipzig ist als Autor Hassayist und als Musiker ein komischer Barde an der Gitarre. Der Dresdner Max Rademann ist Tieftaucher in den Abgründen der Neustädter Nächte und zugleich sorgsamer Chronist des Erzgebirges. Roman Israel aus Leipzig erkundet erzählerisch die Abgründe der Seelen und die Dreckecken der Gesellschaft. Der Dresdner Stefan Seyfarth kombiniert in seinen Gedichten gekonnt Rap und Sächsische Dichterschule. Und Michael Bittner, wohnhaft in Berlin, verfasst Glossen zu dem weiten Themenspektrum zwischen Bier und Weltrevolution.

Sax Royal – die Dresdner Lesebühne | 11. September | Donnerstag | 20 Uhr | scheune | Vorverkauf: 5 Euro zzgl. Gebühr, Abendkasse: 5 Euro ermäßigt / 7 Euro

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.