Donnerstag, 12. Februar: Die Dresdner Lesebühne Sax Royal in der scheune

Sax Royal

Nach dem rauschenden Fest zum 10. Geburtstag im Januar startet unsere Dresdner Lesebühne Sax Royal am 12. Februar in ihre inzwischen 11. Saison. Und die fünf Stammautoren werden in der scheune mit brandneuen Geschichten, Gedichten und Liedern beweisen, dass sie von ihrer Frische noch nichts eingebüßt haben. Stefan Seyfarth erzählt von seinem Alltag als privater und professioneller Erzieher und gibt vielleicht sogar einige seiner nicht kindergerechten Kindergedichte zum Besten. Max Rademann berichtet von spirituellen Erweckungsreisen nach Indien, ins Erzgebirge oder zu einem Tresen in der Dresdner Neustadt. Roman Israel zieht wie stets neue Erzählungen über die zwischenmenschliche Tragikomödie aus einer seiner prall gefüllten Schubladen. Julius Fischer liest aus seinen preisgekrönten Hassays über die alltägliche Dummheit und spielt dazu vielleicht noch eines seiner höchst komischen Lieder. Und Michael Bittner wirft sich mit pointierten Satiren wieder einmal für die Aufklärung in die Schlacht. Die Fans der Lesebühne dürfen sich wie immer außerdem noch auf Überraschungen und unverlangte Zugaben freuen.

Sax Royal – Dresdner Lesebühne | 12. Februar 2015 | Donnerstag | 20 Uhr | scheune | Vorverkauf: 5 Euro zzgl. Gebühr, Abendkasse: 5 Euro ermäßigt / 7 Euro