Donnerstag: Unsere Lesebühne Sax Royal in der scheune

Sax Royal

Am Donnerstag, den 19. November, kehrt unsere Dresdner Lesebühne Sax Royal in die scheune zurück. Wenn draußen trübes Wetter und weinerliche Herbstlaune herrschen, dann bilden wir in Dresden traditionell die einzige Opposition und heizen unserem Publikum mit dem trockenen Humor unserer Geschichten, Gedichte und Lieder ordentlich ein.

Mit dabei sind wie immer die Stammautoren: Michael Bittner, der nach Berlin geflüchtete Satiriker und Kolumnist, Roman Israel, der groteske Erzähler und Lyriker, Max Rademann, der Held des Dresdner Nachtlebens und Chronist des Erzgebirges sowie Stefan Seyfarth, der Johnny Cash von Strehlen. Wir haben uns diesmal noch einen besonderen Gast eingeladen: Wir freuen uns auf den Poeten Daniel Hoth aus Berlin. Er ist Mitglied der Lesebühne Couchpoetos und auch auf den Bühnen des Poetry Slam höchst erfolgreich. Kein Wunder: Niemand kickt so derbe Reime wie er und ist dabei auch noch so witzig und schlau.

Dank der Unterstützung der Aktion Mensch übersetzen Dolmetscher vom Netzwerk vigevo die Texte bei der Lesebühne wieder für Gehörlose live in Gebärdensprache.

Sax Royal – die Dresdner Lesebühne | 19. November | Donnerstag | 20 Uhr | scheune | Vorverkauf: 5 Euro zzgl. Gebühr, Abendkasse: 5/7 Euro