Literaturtipp: livelyriX Poetry Slam am Donnerstag (12. November) in der scheune

Tanasgol Sabbagh Foto: Jakob Kielgaß Photographie

Eine Woche später als gewöhnlich findet am Donnerstag, den 12. November, der livelyriX Poetry Slam in der scheune statt. Zehn Poetinnen und Poeten messen sich mit ihren besten Geschichten und Gedichten. Die Fans des Dichterwettkampfs dürfen sich wie immer auf Lokalmatadore ebenso freuen wie auf einige der besten Slammer aus deutschsprachigen Landen. Der Applaus der Zuschauer entscheidet über den Sieger oder die Siegerin des Abends, der wie immer von Stefan Seyfarth und Michael Bittner moderiert wird.

Mit dabei ist diesmal u.a. die Poetin Tanasgol Sabbagh (Foto: Jakob Kielgaß Photographie) aus Friedberg in Hessen, die zum ersten Mal die Bühne in der scheune betreten wird. Mit dabei ist auch Kaleb Erdmann, ein gewitzter und politisch aufmerksamer Autor aus Frankfurt am Main. Schon mehrfach beim Dresdner Slam war der Poet und Rapper Jesko Habert, dessen Gedichte sprachliches Können mit Welterfahrung verbinden. Aus Chemnitz kommt der Poet Tommy Sans Souci, der sich mit Vorliebe den gesellschaftlichen Zeitfragen widmet.

Wie immer können auch alle Dresdner Autorinnen und Autoren mit eigenen Texten am Wettbewerb teilnehmen – zur Anmeldung einfach eine Mail an dresden@livelyrix.de.

livelyriX Poetry Slam | 12. November | Donnerstag | 20 Uhr | scheune | Vorverkauf: 6 Euro zzgl. Gebühr, Abendkasse: 6/8 Euro