Literaturtipp: livelyriX Poetry Slam am 3. Januar in der scheune

Franziska Holzheimer

Ausnahmsweise an einem Sonnabend startet der livelyriX Poetry Slam am 3. Januar in das Jahr 2015. Wie immer stellen sich auswärtige und einheimische Autoren in der scheune mit brandneuen Geschichten und Gedichten dem Urteil des Dresdner Publikums. Am Ende des von Stefan Seyfarth und Michael Bittner moderierten Abends küren die Zuschauer den Sieger oder die Siegerin des Dichterwettkampfes. Die Fans dürfen sich wieder auf einige der prominentesten Slam-Poeten Deutschlands freuen.

Zu den bekanntesten lyrischen Stimmen der Slam-Szene zählt Franziska Holzheimer (Foto). Die in Bayern aufgewachsene, inzwischen in Hamburg beiheimatete Poetin widmet sich nicht zuletzt dem unerschöpflichen Thema der Liebe. Mit dabei ist auch der Berliner Slammer Paul Weigl, der im Jahr 2014 bei den Poetry-Slam-Meisterschaften in Dresden zum Vize-Champion gewählt wurde. Als Autor sehr komischer Geschichten ist der schwäbische Slammer Hanz weit über seine Heimat hinaus berühmt. Auch als Moderator, Workshopleiter und Organisator ist er umtriebig.

Über die Offene Liste angemeldet haben sich die Dresdner Poetinnen und Poeten Gesine Schäfer, Henning Wenzel, Moritz 7, Bonny Henze, Vivian, Robert Herzog und MC Dakks.

livelyriX Poetry Slam | 03. Januar | Sonnabend | 20 Uhr | scheune | Vorverkauf: 6 Euro zzgl. Gebühr, Abendkasse: 6 Euro ermäßigt / 8 Euro