Literaturtipp: livelyriX Poetry Slam am Donnerstag in der scheune

Hazel Brugger

Nachdem der letzte Aprilscherz verklungen ist, geht am 2. April wieder der allmonatliche livelyriX Poetry Slam über die Bühne der scheune. Wie immer am ersten Donnerstag des Monats messen sich zehn Poetinnen und Poeten aus Nah und Fern mit selbst verfassten Geschichten und Gedichten. Moderiert wird der Abend von Stefan Seyfarth und Michael Bittner. Am Ende entscheidet das Publikum per Applaus über die Siegerin oder den Sieger des Dichterwettkampfes.

Freuen dürfen sich die Fans wie immer auch auf einige Stars der Poetry-Slam-Szene. So ist diesmal u.a. Hazel Brugger (Foto: Fabian Stürtz) aus Zürich mit dabei, eine Meisterin des fiesen Witzes, die auch schon einmal zur Schweizer Meisterin gekürt wurde. Alex Burkhard aus München ist in Dresden kein Unbekannter, gewann er doch bereits einmal den “Grand Slam of Saxony”. Er hat auch das Buch “… und was kann man damit später mal machen?” geschrieben. Erstmals in der scheune mit dabei ist der Slammer Jan Schmidt aus Siegen, der Poetry mit Comedy verbindet. Aus Leipzig kommt André Herrmann, der mit dem “Team Totale Zerstörung” schon die deutschsprachigen Poetry-Slam-Meisterschaften gewinnen konnte, und nun auch seinen ersten Roman mit dem Titel “Klassenkampf” veröffentlicht hat. Der Berliner Max Gebhard wiederum steht am Anfang seiner Laufbahn, hat aber mit seinen Texten in der Hauptstadt schon zahlreiche Erfolge feiern können.

livelyriX Poetry Slam | 2. April 2015 | Donnerstag | 20 Uhr | scheune | Vorverkauf: 6 Euro zzgl. Gebühr, Abendkasse: 6 Euro ermäßigt / 8 Euro

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.