Literaturtipp: Tilman Birr am Mittwoch in der Groovestation

Tilman Birr (Foto: Sarah Bosetti)

Tilman Birr ist Poetry Slammer, Lesebühnenmensch, Liedchensinger und hat ein Buch geschrieben. Es heißt “On se left you see se Siegessäule” und behandelt seinen liebsten Nebenjob: Tilman war mal Stadtführer in Berlin. Einen Sommer lang hat er auf einem Ausflugsschiff auf der Spree gesessen und hat den Touristen erklärt, was sie am Ufer sehen. Da war alles bei: Bayern, die nicht deutsch sprechen, Berliner Stadtführer, die Touristen nicht mögen, und Touristen, die seltsame Fragen stellen: Warum hat Hitler die Mauer gebaut? War Berlin wirklich die Hauptstadt Russlands? Wieso wurde eine Brücke nach Martin Semmelrogge benannt? Aber Tilman löste auch das große Rätsel der touristischen Binnenschifffahrt: Warum winken die Touristen vom Schiff? Tilman Birr liest aus dem Buch und hat seine Gitarre dabei, mit der er neue Lieder spielt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.