Rückblick: Drei Jahre Sax Royal am 10.01.2008

Es hätte so schön werden können! Rekordverdächtige 130 Zuschauer hatten sich in der scheune eingefunden, um zusammen mit uns unseren dritten Geburtstag zu feiern. Max hatte ein bezauberndes Geburtstagslied für uns geschrieben, mit dem er den Abend eröffnete. Wir alle hatten frische Texte oder Frühwerke aus unseren ersten Tagen mitgebracht, die teilweise nachdenklicher ausfielen als sonst, aber von einem sehr aufgeschlossenen Publikum trotzdem gespannt aufgenommen wurden. Natürlich kam auch der Witz wie immer nicht zu kurz, besonders als Julius auf seiner nagelneuen Gitarre ein Lied zum Thema „Namen“ intonierte. Die Krönung des Abends lieferte dann noch einmal Max auf seiner Orgel. Es hätte so schön werden können! Hätte ich nicht zum Schluss vergessen, anzusagen, dass draußen Gratis-Bockwürste für alle Besucher bereit standen! Zur Strafe werde ich nun die übrig gebliebenen Bockwürste verzehren müssen. Aber ein Blick in den Topf neben mir macht mir Hoffnung: Es können höchstens noch fünfzig sein …

Beteilige dich an der Unterhaltung

1 Kommentar

  1. da kann ich dich beruhigen. leider wurden die bockwürste heute von ein paar hungrigen menschen bei zu hoher temperatur erhitzt, so dass jetzt im kessel nur noch stark deformierte fleischberge schwimmen. bestenfalls noch für einen bockwurstjoghurt nach rezeptur von volker strübing zu gebrauchen: http://www.youtube.com/watch?v=4nx8tK8cEIY

    der gestrige abend war natürlich auch ohne leibliche verköstigung ein genuss.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.