Rückblick: Poetry Slam am 21.12.2007

Ein wenig zu geruhsam und besinnlich ging der letzte livelyriX Poetry Slam des Jahres 2007 am Freitag über die Bühne der scheune. Wie jedes Jahr, so waren auch diesmal viele Zuschauer im Dezember offenbar schon im Weihnachtsurlaub. Trotzdem freuten sich immerhin 160 Zuschauer darüber, dass ausnahmsweise sogar elf Dichter um den Sieg buhlten.  Aus Dresden waren Florian Hohmann, René Wolf, Moritz 7, Stefan Dönert und Uwe Gaitzsch mit dabei. Aus Plauen war Rainer Konsum angereist, aus Jena der Hip-Hop-Poet Toni Grünheide und aus München die junge Poetin Franziska Holzheimer. Ins Finale schafften es dann Andre Herrmann mit Geschichten aus seiner Heimatstadt Leipzig, Peter Janicki aus Marburg mit Geschichten aus seinem Leben und der süße Sebastian23 (Foto) mit Geschichten aus seinem Herzen. Sebastian holte sich einen glasklaren Sieg und freute sich über eine eisgekühlte Flasche feinsten Wodkas. Das Dresdner Publikum erarbeitet sich langsam einen außergewöhnlichen Ruf: den der demokratischen Reife. Die anderswo üblichen Kompromiss-Doppel- bis Vierfachsiege gibt’s hier nicht.