Julius Fischer mit Solo-Show und Buchpremiere am Dienstag

Julius Fischer

Julius Fischer, bestens bekannt von unserer Lesebühne Sax Royal, vom Slam-Poetry-Duo Team Totale Zerstörung und von der höchst komischen Band The Fuck Hornisschen Orchestra, bestreitet einen Soloabend in der Scheune. Er liest Texte aus seinem frisch beim Verlag Voland & Quist erschienenen ersten Buch Ich will wie meine Katze riechen und greift auch ab und zu zur Gitarre.

Zwischen Ego-Shootern und dem “Zauberberg”, Minnesang und Anna-Nicole-Smith-Gedächtnis-Strings, Hipstern und den Tieren des Waldes – das Alter Ego von Julius Fischer ist ein Junge von gestern, einer der Bücher liest. Und seine skurrilen Geschichten sind eine tour de force durch die Untiefen des Alltags in einer Zeit, in der Kunst machen heißt, Nacktmulle vor dem Brandenburger Tor zu köpfen oder “Taktik” auf “Headfick” zu reimen.

livelyriX Poetry unlimited: Julius Fischer | 12. April | Dienstag | 21 Uhr | Scheune | VVK 5 Euro AK 7 Euro

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.