Literaturtipp: André Herrmann

Wer aus unerfindlichen Gründen nicht die Zeit finden sollte, uns heute zu unserem Gastauftritt nach Chemnitz (Kulturzentrum Das Tietz, Moritzstraße 20, 20 Uhr) nachzureisen, dem sei ein anderer literarischer Spaß ans Herz gelegt: Unser Freund und Kollege André Herrmann von der Leipziger Lesebühne „Schkeuditzer Kreuz“ bestreitet seine erste Solo-Lesung in Dresden. Zu hören gibt es eine Auswahl seiner schönsten Kurzgeschichten. Die Lesung findet am Freitag, den 16. April, in der Reihe “Literatur im PlattenSpieler” beim Idee 01239 e.V. statt. Los gehts schon um 19 Uhr. So kommt ihr hin: Mit Linie 1/9/13 zur Haltestelle Jacob-Winter-Platz, links am Einkaufszentrum vorbei, links in die Gamigstraße, dort nach zweihundert Metern auf der rechten Seite das linke von den beiden einzigen alten Häusern: Gamigstraße 26.