Am Donnerstag: „Stadt Land Fluss“ in der scheune

Am 21. Februar präsentieren Udo Tiffert und Michael Bittner ab 21:00 Uhr in der scheune ihr literarisches Programm “Stadt Land Fluss. Kein Heimatabend” zum Leben mit der Lausitz endlich auch in Dresden. Ebenso poetisch wie satirisch setzen sich die beiden gebürtigen Lausitzer zweier Generationen in ihren Texten mit der östlichsten Region Deutschlands auseinander.

bittner_u_tiffert_klein.jpg

Michael Bittner, Gründungsmitglied der Lesebühne Sax Royal in Dresden, ist der fleischgewordene Racheengel der Literaturwissenschaften, ein Stadtteilromantiker (Dresden-Pieschen) und Gründer einer literarischen Initiative zur Sprengung der Dresdner Frauenkirche. Udo Tiffert ist Landschaftsaphoristiker, Städtebauprosaist und darüber hinaus sehr um die Belange des kleinen und mittleren Mannes von der (vor allem Lausitzer) Straße besorgt. Nicht zu Unrecht hat irgendjemand Berühmtes die beiden als Gründer einer Neuen Lausitzer Schule bezeichnet.