Buchtipp: Udo Tiffert – „Zaun zum Aufstützen. Die Lausitz-Geschichten“

Udo Tiffert, der geschätzte Kollege und regelmäßige Gast unserer Lesebühne, hat ein neues Buch veröffentlicht. Es trägt den schönen Titel Zaun zum Aufstützen. Die Lausitz-Geschichten und versammelt eine Auswahl seiner schönsten Texte aus der letzten Zeit. Im Jahr 2006 hat Udo sich nach Jahren in Berlin in einem Häuschen im Herzen der Lausitz niedergelassen. Von dort aus bricht er allerdings regelmäßig auf, um seine Gedichte und Geschichten bei Lesebühnen und Poetry Slams in ganz Deutschland vorzulesen. So sind denn auch seine Texte zwar von der Landschaft und den Leuten der Lausitz inspiriert, aber keineswegs provinziell oder betulich. Immer wieder bricht die Außenwelt in die scheinbare Idylle ein, auch die Lausitz erweist sich nicht als Insel der Seligen. Und viele Geschichten führen vom Dorf in die Großstadt und die entfernte Fremde. Äußerst vielfältig ist der Inhalt des Buches: Da gibt es melancholische Kurzgeschichten über die Liebe in Zeiten der Fernbeziehung, philosophische Reflexionen über die komplizierte Dreiecksbeziehung von Mensch, Hund und Wolf und satirische Ausflüge auf Feten und Volksversammlungen. Sehr schöne Gedichte und Illustrationen eröffnen und gliedern die drei Kapitel des Buches. Ein Band nicht nur für Bewohner und Freunde der Lausitz, sondern für alle, die Udo Tifferts unverwechselbare Mischung von Witz und Poesie mögen.

Erhältlich ist das Buch ab sofort bei allen Lesungen von Udo, so zum Beispiel bei der Lesebühne Cottbus, der Görlitzer Lesebühne Grubenhund oder der Dresdner Lesebühne Die silbernen Reiter. Oder man bestellt es per Mail: post@udotiffert.de. Es hat 200 Seiten und kostet 10 Euro, mit Versand 12 Euro.

Beteilige dich an der Unterhaltung

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.