Sax Royal im Zittauer Gebirge

Auch in diesem Jahr unternahm die Lesebühne Sax Royal wieder ihren traditionellen Betriebsausflug ins Zittauer Gebirge. André und Julius aka „Team Totale Zerstörung“ haben einen kleinen, aber feinen Dokumentarfilm dazu gemacht, der den Spirit der Reise einfängt:

Beteilige dich an der Unterhaltung

1 Kommentar

  1. Von Hermanns Fans, die wohl gesamte Netzgemeinde, hatte niemand das lange Warten auf sein neuestes Doku-Pic bereut. Denn wieder fanden sie alles, was sie an Hermann begeistert: Abseitige Location, umstrittene Hauptdarsteller, bissig überzeichnete Dialoge, Storytelling ohne Schnörkel, ein Tier gegen das einen Knut wie Profalla vorkommt. Dazu ein Spannungsbogen, daß, schaut man den Film nachts, es kein Problem mehr ist, bis zum Morgen wachzubleiben! Die lebendige Handkamera korrespondiert mit großräumigen Einstellungen, ein mutiger Schnitt macht uns die heutige Zeit spürbar, geht unter Haut, gibt uns eine Ahnung der wahnsinnigen Geschwindigkeit mit der wir 2020 entgegenrasen! Nur zwei- dreimal zeigt sich der gewohnt zurückhaltende Filmemacher selbst, denn nicht er, sondern die Protagonisten, die Landschaft, die Katze sind die eigentlichen Stars des Films. Einige Fans, die mehr Hermann wollten aber Saxroyal bekamen, willigten nach ein paar Wodka-Redbulls in Hermanns gewagten Ansatz ein, so daß vom üblichen Polizeieinsatz bei Hermanns Premieren endlich einmal abgesehen werden konnte. Was hat er wohl als nächstes vor, der alte Haudegen!??