Freitag: „Die entblößten Brüste“ im Büchers Best

Am 03. April feiert mein neues Lyrik-Musik-Projekt „Die entblößten Brüste“ im Büchers Best (Louisenstraße 37 / DD-Neustadt) Premiere. Mit obenstehendem Bild von Hans Sebald Beham, einem Künstler des 16. Jahrhunderts, der wegen gedruckter pornografischer Umtriebe verknackt und eingekerkert wurde, hoffe ich, ein wenig Vorfreude auf den Abend machen zu können. Von mir gibt es diesmal […]

1. April: Klub Kryptonym:Farce in Dresden

Am 01. April gastiert (kein Scherz!) in der Reihe livelyriX Poetry unlimited ab 20 Uhr der “Klub Kryptonym: Farce” in der Groove Station. “Klub Kryptonym: Farce” ist ein literarischer Hurrikan. Royalist Julius Fischer und Christian Meyer, gemeinsam auch bekannt als “The Fuck Hornisschen Orchestra“, fungieren als Gastgeber eines literarisch-musikalischen Abends. Es wird gespielt, gesungen, getanzt […]

Zur Geschichte der Lesebühnen

Am 29. März um kurz nach Mitternacht (also in der Nacht von Sonnabend auf Sonntag!) läuft im Deutschlandradio Kultur ein Beitrag unter dem Titel “Lesen, Wüten, Lachen” zur 20-jährigen Geschichte der Lesebühnen. Die Autorin Barbara Kenneweg hatte im Januar auch unsere Dresdner Lesebühne Sax Royal besucht und uns interviewt. Ab 00:05 Uhr kann der interessierte […]

„Trieb“ Nr. 7 jetzt im (Schnaps-)Handel

Die siebte Ausgabe des Feingeistmagazins vom Bischofsweg, wie immer herausgegeben von Torsten Israel und Michel Philip Nierste, ist jetzt in den Filialen der „Spätschicht“ erhältlich. Das Literaturmagazin enthält wie immer Lyrisches, Episches, Dramatisches und Essayistisches aus der Feder der Herausgeber, aber auch von anderen nicht minder talentierten Autoren wie zum Beispiel Udo Tiffert. Aber auch […]

Ein sächsisches Wochenende

Im Dresdner Hechtviertel räumte die Polizei am Sonnabend mit einhundert Beamten ein Haus (Hechtstraße 7) gewaltsam. Angehörige der „linken Szene“ hatten ein leerstehendes Haus besetzt und eine spontane, nicht genehmigte Party gefeiert, was zu Beschwerden über den Lärm führte. Drei Demonstranten wurden durch Bisse von Polizeihunden verletzt. [Siehe auch hier und hier.] In Geheege bei […]

Kunsttipp: „Muralismo morte“

Nicht nur in der Motorenhalle des Riesa Efau, sondern in der ganzen Friedrichstadt läuft noch bis zum 18. April eine Ausstellung unter dem Titel „Muralismo morte„. Gestern fand die außerordentlich gut besuchte Eröffnung statt. Meine in der Kunstgeschichte höchst bewanderte Liebste belehrte mich darüber, dass es hier nicht um den toten Moralismus gehe, wie ihrem […]